INFOS FÜR BEWERBERINNEN
Foto: Anna Schäflein

 

Wir bieten den BFD für Menschen in verschiedenen Orientierungsphasen an:

  • Menschen in Umbruchphasen (Zeiten von Arbeitslosigkeit, nach Elternzeit usw.)
  • Menschen in der Nacherwerbsphase, die sich gern weiter engagieren möchten
  • Da der BFD auch in Teilzeit möglich ist, eignet sich der Dienst ebenfalls für Menschen, die nur einen stundenweisen Job haben und sich daneben engagieren möchten.


Die Freiwilligen erhalten entsprechend ihrer Wochenarbeitszeit ein Taschengeld sowie Sozialversicherungsbeiträge. Die Kosten hierfür trägt die Einsatzstelle und werden vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) erstattet.

Wochen-Arbeitszeit - Taschengeld (monatlich) 

Vollzeit: 40,0 Stunden =414,- Euro

28,5 Stunden = 295,- Euro

20,5 Stunden = 212,- Euro

 

Die LKJ kann über konkrete Bezugsgrößen von Arbeitslosengeld, Sozialleistungen, Rente und Sozialversicherung keine rechtsverbindliche Auskunft geben! Für die Beantwortung dieser Fragen sollten Sie unbedingt vor Beginn des Dienstes zur Sachbearbeiter_in des Jobcenters, der Krankenkasse, der Rentenversicherung gehen. Freiwillig kann die Einrichtung zusätzlich eine Pauschale für Unterkunft und Verpflegung (beides SV-pflichtig) zahlen. 


 

1. Beginn & Dauer des BFDs

  • Beginn ist jeweils zum 1. eines Monats
  • 6 bis 18 Monate
  • die Ableistung ist auch in Abschnitten möglich (mind. 3 Monate pro Abschnitt)
  • für einen Freiwilligen ist nach 5 Jahren wieder ein neuer Einsatz möglich

 

2. Seminartage

  • ein Seminartag pro Monat, unabhängig von der wöchentlichen Stundenzahl
  • davon 2 bis 3 Tage über die LKJ Niedersachsen, weitere Tage über individuell wählbare Angebote nach Wunsch und Bedarf

 

3. Bewerbung

Die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V. ist der Dachverband von 30 Fachverbänden und Institutionen aus Niedersachsen, die landesweit im Arbeitsfeld der kulturellen Bildung aktiv sind – hier sind Bereiche wie Musik, Spiel, Theater, Zirkus, Tanz, Rhythmik, bildende Kunst, Kindermuseum, Literatur, Fotografie, Film und Video vertreten. Viele der hier angegliederten Kultureinrichtungen bieten Plätze im Bundesfreiwilligendienst an.

 

Interessierte Personen werden an die zur Verfügung stehenden Stellen weitergeleitet. Es ist aber auch möglich, sich eine Einsatzstelle selber zu organisieren und dann an die LKJ als Träger heranzutreten. Die LKJ veranlasst dann die Eignungsprüfung der Einsatzstelle durch die BAfzA und berät bei der Auswahl der Fortbildungsangebote.


Interessierte wenden sich an die LKJ unter: freiwilligendienste(a)lkjnds.de.


Die Förderer des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung in Niedersachsen